FAQ

FAQ

Eure Fragen – meine Antworten
Im folgenden findet ihr kurze Antworten auf die Fragen, die bisher am meisten gestellt wurden

Es war eher ein spontaner Einfall aus der Langeweile heraus. Verbringt ihr mal 4 Wochen ohne funktionierendes Internet, Telefon oder TV und das im Winter (Probleme bei der Leitung, Straße aufgefroren etc.), da kommt man auf interessante Ideen, wie man sich die Zeit vertreiben kann. Natürlich habe ich auch viel gelesen, aber mit der Zeit haben sich da eigene Ideen entwickelt und ich dachte mir, warum nicht einfach mal aufschreiben. Es war wie gesagt zu Anfang eher ein Zeitvertreib und einfach nur als Spaß gedacht. Doch nach ungefähr hundert Seiten habe ich mir dann schon Gedanken gemacht, ob daraus nicht mehr werden kann.

Die Ideen zu meinen Geschichten kommen bisher immer zu mir, ohne das ich lange suchen oder überlegen muss. Derzeit habe ich noch so viele Ideen das daraus noch gut eindutzend Bücher entstehen könnten und es kommen immer neue dazu.
Ich würde sagen, meine Inspiration sind neben anderen Büchern, auch Filme und Serien, aber auch das alltägliche Leben, das immer wieder neue Überraschungen bereit hält.

Ich plotte mit der 7 Punkte Struktur von Dan Wells, was oft auch Heldenreise genannt wird. Für mich selbst hat sich herausgestellt, dass ich damit am besten klar komme. Natürlich gibt es noch viel mehr Konzepte wie die Schneeflockenmethode, die ein bisschen dem Aufbau eines Exposés ähnelt. Aber genau das war es auch, was mich daran so abgeschreckt hat, denn ich hasse es, Exposés zu schreiben. 😉
Dennoch brauche ich ein Konzept, an dem ich mich orientiere, wenn ich einfach drauf los schreibe, verliere ich irgendwann den Faden und muss nachher sehr viel überarbeiten, weil ich z.B. in die falsche Richtung gearbeitet habe.
Genauso könnte ich aber auch keinen riesen Plot über zehn oder zwanzig Seiten ausarbeiten, das wiederum würde mich wieder zu viel einschränken und mir genau vorgeben was passiert. Ich brauche einfach ein bisschen künstlerische Freiheit, damit meine Geschichten entstehen können.

Das variert immer mal, derzeit ist es: 
Man muss nicht für alles einen Plan haben. Manchmal muss man nur atmen, vertrauen, loslassen und schauen was passiert.

Wer schon ein paar Interviews mit mir gelesen hat, der wird sicherlich wissen das ich, bevor ich zum Schreiben kam, sehr aktiv Standard- und Latein getanzt habe, was zum Paartanz gehört. Da mein Tanzpartner und ich damals verschieden Wege eingeschlagen haben, war für mich dieser Sport auch vorbei. Sicherlich hätte ich mir auch einen neuen Tanzpartner suchen können, aber erstens ist es sehr schwierig jemand passenden zu finden und zweitens, muss man in der Regel dann nochmal von vorne beginnen und sich aufeinander einspielen.  Da ich bereits bis Stufe Gold gekommen war und keine Lust hatte nochmal komplett bei Null zu beginnen, habe ich mich dagegen entschieden, sodass ich diese freie Zeit seither zum Schreiben nutze. Solltet ihr also mal die ein oder andere Tanzszene in meinen Bücher entdecken, könnt ihr davon ausgehen das ich diese sogar im realen Leben nach tanzen könnte (vorausgesetzt ich bin mittlerweile nicht zu sehr eingerostet *hust*).

Ja, ohne geht gar nicht. Ich habe auch für jedes meiner Bücher, eine passende Playlist erstellt, die ich neben dem Schreiben gehört habe. Zum Teil sind diese Playlists auch in meinen Büchern abgedruckt, ansonsten findet ihr diese unter dem Reiter „Sonstiges“ hier auf meiner Homepage.
Da ich Spotify erst 2019 so richtig genutzt und für mich entdeckt habe, gibt es dort aber nur die Playlists zu meinen neuen Büchern.

Eine Ausnahme gibt es allerdings bei Musik neben dem Schreiben, nämlich wenn ich überarbeite bzw. korrigiere. Wenn mein Manuskript zum Beispiel aus dem Lektorat zurückkommt und ich die Anmerkungen durcharbeite, brauche ich totale Stille um mich herum, damit ich mich richtig in den Text reindecken kann. Selbst ein trampelnder Nachbar, oder anderer Lärm machen mich in diesem Moment total wahnsinnig. 😉

Nein, leider nicht. Ich habe mich ganz klar dagegen entschieden einen eigenen Shop zu betreiben, da dahinter einfach viel Aufwand steckt und diese Zeit würde mir dann letztendlich wieder beim Schreiben fehlen. Allerdings gibt es meine Bücher in allen bekannten Shops zu kaufen.

Fortsetzungen, also weitere Bände wird es nicht geben. Allerdings habe ich sowohl bei der Wächter-Saga, als auch bei Fire & Strike noch Ideen für Spin-Off Geschichten, vielleicht wird es hierzu also noch irgendwann etwas neues geben.