Ich gehe den Weg anders herum

Wie die fleißigen Blogleser unter euch bereits mitbekommen haben, hat es bereits einige Veränderungen in meinem Autorendasein gegeben. Mein Pseudonym ist mittlerweile offen gelegt. Genauso habe ich die Entscheidung für mich selbst gefällt, mich nicht weiter bei Verlagen zu bewerben, sondern meinen Weg einzig und allein als Selfpublisherin zu gehen. Das wird sicherlich nicht einfach, aber ich bin guter Hoffnung. Denn das Leben hält ja immer wieder neue Überraschungen bereit. 😉

Über was ich heute mit euch sprechen möchte, ist die dritte Änderung, die ich euch vorgestellt hatte. Ich werde die Reichweite meiner E-Books mit der Zeit verringern. Das bedeutet, dass ich von der breiten Masse an Shops/Plattformen, mich nur noch auf eine Plattform und deren Exklusivität konzentrieren möchte – auf Amazon.

Wenn man sich im Bereich des Selfpublishing umhört, gibt es die unterschiedlichsten Meinungen zum großen A und dessen KU-Option, die Exklusivität voraussetzt. Viele, die zumindest ein kleines Stück des KU (Kindle Unlimited) Kuchen abhaben möchten, binden ihr E-Book direkt nach der Veröffentlichung für 3 Monate an Amazon und dessen Service. Anschließend lassen Sie den Vertrag mit KU auslaufen und gehen dann in die breite Masse, sprich in alle möglichen Shops für E-Books.  Dies ist auf jeden Fall eine Strategie, ob es funktioniert, weiß ich nicht.
Ganz zu Anfang meiner „Karriere“ habe ich meinen Debütroman für 3 Monate bei KU angemeldet. Allerdings hat dies meine damaligen Verkaufszahlen nur bedingt beeinflusst, deswegen meldet ich es wieder ab und entschied mich, mit erscheinen meines zweiten Buches, lieber die breite Masse an Shops zu bedienen.
Anfangs dachte ich, dass diese Masse mir geholfen hat, meinen Umsatz zu vergrößern, mittlerweile habe ich darüber viel nachgedacht und bin mir nicht mehr so sicher. Denn was ich damals nicht berücksichtigt hatte, war das ich zeitgleich mit dem „ausstreuen“ meiner Bücher, auch mein zweites Buch veröffentlicht habe und kurz darauf das Dritte. Natürlich ist mit jeder Veröffentlichung auch meine Bekanntheit gestiegen und genau diesen Part habe ich nicht in der Gewichtung bedacht.

Deswegen habe ich nach reiflicher Überlegung entschieden es nochmal mit KU zu versuchen. Doch ich werde es nicht, wie die oben beschriebene Mehrheit machen und meine Neuerscheinungen erstmal an KU binden. Sondern ich werde, meine Neuerscheinungen direkt auf allen mir zur Verfügung stehenden Plattformen veröffentlichen und so all meinen Lesern die Möglichkeit geben, das Buch dort zu kaufen, wo sie möchtenSo hat jeder von euch, der z.B. auf keinen Fall beim großen A kaufen möchte, noch diverse andere Möglichkeiten mein Buch bei anderen Shops zu erwerben. Diese Möglichkeit ist allerdings zeitlich begrenzt. So werde ich nach einen festen Zeitraum (ungefähr 1 Jahr) meine E-Books wieder von diesen Plattformen lösen und diese dann in die Exklusivität bei Amazon schicken. Sprich, ich drehe den Prozess um. Ich binde mich nicht direkt bei der Neuerscheinung an KU. Sondern ich binde mich erst an KU, nachdem alle meine treuen Leser über einen großen Zeitraum hinweg die Chance hatten, das Buch auf einem anderen Weg zu erwerben.

Ob diese Idee/Strategie von mir aufgehen wird? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Aber ich möchte es ausprobieren und dann weitersehen. Denn wie das in modernen Arbeitsmodellen, wie dem Selfpublishing so ist, entwickelt sich der Prozess und die Möglichkeiten stetig weiter, somit weiß niemand, was in ein paar Jahren ist. Man muss sich immer wieder anpassen und den Markt beobachten.
Beginnen wird diese Umstellung im April 2019 mit den E-Books zu meiner Wächter-Saga. Ende März werde ich diese aus den Verträgen bei Thalia, Hugendubel, Weltbild, ebook.de usw. lösen. Sodass ich diesen dann im April exklusiv nur noch bei Amazon anbiete. Relativ zeitnah werde ich dann auch noch KU hinzufügen und dann die Zahlen beobachten. Soweit die Planung, mal schauen ob es auch alles so funktioniert, wie ich es mir vorstelle.

Wichtig! Die o.g. Änderungen betreffen nur meine E-Books. All meine neuen Bücher (*mit Ausnahme der Wächter-Saga) wird es als Printbücher in sämtlichen Shops zu kaufen geben.  Sodass alle Leser, die nicht das große A unterstützen, jederzeit die Möglichkeit haben, (zumindest) meine Printbücher, in ihrem Wunschshop zu erwerben.

*Die Printbücher meiner Wächter-Saga sind exklusiv bei Amazon und damit ohne ISBN angelegt. D.h. ich habe keine Möglichkeit diese in anderen Shops anzubieten. Das betrifft aber nur die Wächter-Saga, alle meine neuen Bücher veröffentliche über BoD, sodass diese in allen Shops zu finden sind.