Interview Rickys Buchgeplauder

Stell dich und deinen Blog bitte kurz vor, damit auch jeder weiß, um wen es heute geht!

Hallo ich heiße Ricarda, bin 26 Jahre alt und betreibe den Blog „Rickys Buchgeplauder“.

Im Juli 2016 habe ich mich entschlossen eine kleine Facebook Seite für meine gelesenen Bücher und Rezensionen zu erstellen. Schnell fanden sich ein paar Leser und ich weitete es ein bisschen aus und schrieb größere Beiträge. Meinen Blog gibt es seit Oktober 2016.

Mein Blog ist nicht so wie die anderen. Ich stelle zum Beispiel kaum Neuerscheinungen vor und lese selten stark gehypte Bücher. Ich will den Leuten zeigen, dass auch Selfpublisher geniale Bücher schreiben. Unter anderem lese ich viele Bücher die schon ein paar Jahre auf dem Markt sind. Dies ist eine gute Chance für viele sich vielleicht noch mal das eine oder andere Buch durch den Kopf gehen zu lassen. Selbstverständlich lese ich auch gerne sehr neue Bücher bzw. Neuerscheinungen. Bald möchte ich auch mehr Beiträge veröffentlichen die nichts mit Büchern zu tun haben. Das wird dann unter der Kategorie „Kein Buchgeplauder“ laufen.

Einmal im Monat stelle ich eine Autorin oder einen Autor und seine Werke auf meinem Blog vor. Mit allem Drum und Dran: Ein Interview was ich mit dem Autor mache, eine Rezension zu einem Buch und seine anderen Werke.

Mein Blog ist sehr vielseitig, da ich so ziemlich jedes Genre lese. So lange ein Buch mich unterhalten kann ist mir das Genre völlig schnuppe.

Auf welchen Seiten bist du zu finden?

Ich bin auf Facebook, WordPress und Instagram zu finden. Aber auch auf Lovelybooks und Goodreads. Man findet mich überall unter dem Namen Rickys Buchgeplauder.

Facebook: https://www.facebook.com/buchgeplauder/
Blog: https://rickysbuchgeplauder.wordpress.com/

Gibt es auf deinem Blog besondere Aktionen auf die du die Leser unbedingt aufmerksam machen möchtest?

Wie oben schon erwähnt, stelle ich jeden Monat einen Autor vor. Das läuft unter dem Namen „Autor/in des Monats“. Ich konnte schon einige Interessante Autoren kennenlernen und für mich entdecken.

Wie sieht dein liebster Leseplatz oder dein Lesezimmer aus?

Am liebsten lese ich auf der Couch, ganz langweilig. Im Bett lese ich nicht so gerne, das ist nur zum Schlafen da.

Mal eine klassische Frage. Welches sind deine liebsten Genre beim Lesen und warum?

Grundsätzlich lese ich fast alles, es muss mich nur gut unterhalten. Am allerliebsten lese ich Fantasy (da aber auch nicht alles, ich bin schon wählerisch), Thriller, Krimis, Liebesromane … Das sind eigentlich Genre die immer gehen. Aber ich lese auch gerne mal eine Dystopie oder Sci-Fi oder oder oder 😀

Wie schafft es ein Buch auf deine Wunschliste? Bist du jemand den das Cover überzeugen muss, oder kommt es dir auf den Klappentext an, oder vielleicht beides?

Das ist ganz unterschiedlich. Meistens stöbere ich auf Facebook und wenn ein Cover (oder auch Klappentext) mir gut gefällt speichere ich es auf mein Handy und so einmal im Monat wird die Auswahl genauer angeguckt und sie wandern vielleicht auf meine Amazon Wunschliste. Früher habe ich mir richtige Listen gemacht aber die wurden echt selten beachtet. So habe ich alles beisammen. Ich würde sagen 80% meiner Bücher sind Cover-Käufe. Ich liebe bunte Cover mit schönen Schriften. Aber auch wenn sie Schlicht sind mit einer genialen Haptik, bin ich schnell begeistert. Bei Empfehlungen schaue ich mir den Klappentext eher an als wenn ich in der Buchhandlung stöbere, obwohl ich es mir jetzt auch angewöhnt habe mehr auf den Klappentext zu achten. Man merkt darüber könnte ich Seiten schreiben 😀

Wenn man einen Roman nach deinen Wünschen gestalten würde, welche Inhalte wären für dich wichtig?

Hihi ich glaube die Frage hatte ich schon einmal. Das kommt immer auf das Genre an. Bei einem Thriller muss Spannung, Action, Nervenkitzel und Blut sein. Allgemein stehe ich nicht auf schmalzigen Kitsch, Romantik ja. Mir ist es wichtig, dass die Charaktere lebendig sind und tiefe besitzen. Fantasy muss nicht unbedingt eine Liebesgeschichte beinhalten, es geht auch ohne. Liebesromane mag ich gerne, wenn es an tolle sommerliche Orte geht oder Kleinstadt-Idyllen. Es muss eben lebendig sein.

Wie weit planst du deine Beiträge für den Blog vor? Oder organisierst du dich ganz spontan, ohne Ablaufplan?

Im Großen und Ganzen poste ich spontan. Einen ungefähren Plan habe ich aber. Wenn ich mal Beiträge plane, dann höchstens für eine Woche.

Nun eine etwas eigennützige Frage. 😉 Da du zu meinem Bloggerteam gehörst, hast du bereits alle drei Bände meiner Wächter-Saga gelesen. Daher nun die Frage, welcher der drei Bände hat dir am besten gefallen und warum?

Ich finde alle drei genial. Aber wenn ich mich jetzt schon entscheiden muss, dann wohl der zweite. Normalerweise habe ich es nicht so mit den mittleren Teilen, die sind meisten die schwächeren. Dieser hier nicht, er ist mega spannend und die Charaktere wachsen total über sich hinaus.

Abschließend noch eine typische Frage, wenn man selbst zum schreibenden Volk gehört. 😉 Hast du schon mal darüber nachgedacht selbst ein Buch zu schreiben?

Ja schon, aber das würde nicht gut ausgehen. Bei einem Fantasy Roman würde ich das ultimative Plagiat fabrizieren. Für einen Liebesroman bin ich zu unromantisch und einen Thriller oder Krimi könnte ich nicht schreiben, dafür bin ich zu nett. Das Schreiben überlasse ich den Profis.