Interview Gedankenvielfalt

Stell dich und deinen Blog bitte kurz vor, damit auch jeder weiß, um wen es heute geht!

Ich heiße Stefanie, bin 29 Jahre alt und wohne in einer Stadt die es angeblich nicht geben soll → Bielefeld. Zum Glück kommt meine Bücherpost trotzdem immer an 😉 Ihr findet meinen kleinen Bücherblog auf www.gedanken-vielfalt.de und dort erfahrt ihr eine Menge über Bücher, Hörbücher, Buchverfilmungen und ab und an spendiere ich gerne Filmtipps/Kinotipps. Auf meinen Social-Media-Kanälen seht ihr auch recht viel von meinem Fellpopos 😉

Auf welchen Seiten bist du zu finden?

Gibt es auf deinem Blog besondere Aktionen auf die du die Leser unbedingt aufmerksam machen möchtest?

Im Moment habe ich keine speziellen Aktionen, aber bei mir gibt es jeden Monat die jeweiligen Kinoneuheiten und Buchneuheiten. Wenn ich mal interessante Aktionen entdecke, dann nehme ich diese gerne mit auf.

Wie sieht dein liebster Leseplatz oder dein Lesezimmer aus?

Da ich eigentlich immer und überall lesen kann, habe ich kein speziellen Ort. Wichtig ist nur: Ein spannendes Buch.

Mal eine klassische Frage. Welches sind deine liebsten Genre beim Lesen und warum?

Ich lese am liebsten Fantasy, weil ich damit der Realität entfliehen kann und völlig neue Abenteuer und Wesen kennenlernen kann. Ansonsten mag ich eigentlich aus jedem Genre Bücher, außer Krimis,Horror und historische Romane – denn mit dem Genre konnte ich mich noch nicht anfreunden.

Wie schaffen es ein Buch auf deine Wunschliste? Bist du jemand den das Cover überzeugen muss, oder kommt es dir auf den Klappentext an, oder vielleicht beides?

Ehrlich gesagt macht es der Mix. Zuerst muss das Cover halbwegs ansprechend ausschauen (denn das Auge schaut zuerst …) und dann muss der Klappentext auch noch passen. Zudem hole ich mir immer eine Leseprobe aus dem Netz, damit ich sehe ob mir der Schreibstil zusagt.

Wenn man einen Roman nach deinen Wünschen gestalten würde, welche Inhalte wären für dich wichtig?

Das ist eine gute Frage. Eine Portion Fantasy, Liebe und Spannung. Schön sind auch neue Ideen, die es noch nicht so oft gab,

Wie weit planst du deine Beiträge für den Blog vor? Oder organisierst du dich ganz spontan, ohne Ablaufplan?

Die Beiträge auf meinem Blog sind eigentlich immer schon vorgeschrieben und werden dann spontan hochgeladen (passend zur Situation etc.), weil ich meist nur am Wochenende am PC bin und am Handy einen Blogbeitrag schreiben ist mir zu aufwändig. Auf meiner FB-Seite ist jedoch immer alles spontan geschrieben und nie etwas vorgeplant.

Nun eine etwas eigennützige Frage. 😉 Da du zu meinem Bloggerteam gehörst, hast du bereits alle drei Bände meiner Wächter-Saga gelesen. Daher nun die Frage, welcher der drei Bände hat dir am besten gefallen und warum?

Mir haben eigentlich alle drei Teile sehr gut gefallen. Der erste war Band war toll, weil es einfach eine neue Geschichte war und man die Charaktere kennengelernt hat. Den zweiten fand ich schön, weil es ein wiedersehen mit Freunden war. Der dritte war fantastisch, weil man das Ende der gesamten Geschichte erfahren hat und man hierbei gemerkt hat, welche Fortschritte du in deinem Schreibstil erlangt hast. Waren im ersten Teil noch kleine „holprige“ Stellen, so waren diese im dritten Teil überhaupt nicht mehr vorhanden.

10. Abschließend noch eine typische Frage, wenn man selbst zum schreibenden Volk gehört. 😉 Hast du schon mal darüber nachgedacht selbst ein Buch zu schreiben?

Nein, weil ich große Probleme mit der Kommasetzung habe. Ich konnte zwar schon immer gut Aufsätze schreiben, aber mit Satzzeichen habe ich es absolut nicht. Natürlich hat man mal fixe Ideen, die man gerne auf Papier bringen würde, aber nichts was ich umsetzen wollen würde und könnte. 🙂

Vielen Dank liebe Steffi für das wundervolle Interview! Ich freue mich sehr, dass du zu meinem Bloggerteam gehörst!