Content – Umstellung meiner Postings

Vor ungefähr etwas länger als einem Jahr, am 12. November 2016 ging meine Autorenseite bei Facebook online. Ein paar Monate später am 31.12.2016 (ja ich weiß, super Datum. 😉 ) folgte dann meine Homepage. Anfangs postete ich Buchrezensionen, doch das gefiel mir nicht. Klar ich lese Bücher und habe auch eine Meinung dazu, aber hat das wirklich etwas mit mir als Autorin zu tun? Nein.
Da ich selbst nicht genau wusste, wo ich hinwollte, ließ ich mich auch viel von dem Beeinflussen, was andere so machen. Oder was ich als Tipps irgendwo aufschnappte. Mehr oder minder erfolglos.
Das frustrierte mich total, denn ich wusste nicht, was falsch machte. Hätte ich nicht mit der Zeit die Unterstützung einiger Blogger dazugewonnen, hätte sich wahrscheinlich niemand auf meiner Seite verirrt.
Denn mit dem Erstellen von ein paar Accounts und Seiten ist es natürlich nicht getan. Das Problem ist recht einfach – was nützt einem eine Seite, wenn man diese nicht mit Inhalt füllt. Richtig – sie ist langweilig, uninteressant und keiner beschäftigt sich länger damit. Würde ich ja auch nicht anders machen, aus der Leser / Followersicht gesehen.
Doch genau diesen Inhalt oder in Fachkreisen „Content“ genannt, zu finden, war für mich sooo unglaublich schwer. Immer wieder stellte ich mir Fragen wie: Über was könnte ich berichten? Was soll ich heute posten? Was interessiert die Leute? Was lesen sie wohl gern?

Aber es gibt gute Nachrichten, denn ich habe den Fehler entdeckt!
Und dieser ist auch noch recht simpel – das war alles nicht ich. Natürlich bin ich immer ein und dieselbe Person, aber der Fehler war, dass ich mich zuviel von anderen Dinge habe beeinflussen und lenken lassen. Vielleicht habe ich auch diese Zeit gebraucht, um zu erkennen, was ich möchte.
Wie ihr euch wahrscheinlich denken könnt, wird sich nun einiges ändern bzw. hat sich schon geändert. Denn eigentlich habe ich meine Postings bereits mit dem Jahrestag meiner Facebook-Seite umgestellt. Seit dem poste ich nur noch das, was ich selbst gerne lesen möchte, bzw. was ich für interessant halte. Außerdem möchte ich euch über diese Rubrik die Möglichkeit geben, mich besser kennenzulernen, sprich wie ich so ticke. 😉
Natürlich lernt man nie aus und so kann es sein, dass ich nach einem weiteren Jahr, oder früher, wieder eine andere Meinung habe. Aber das schön ist, diese Rubrik bietet mir die Möglichkeit, immer aufs neue Themen aufzugreifen, die mich interessieren.

Was erwartet euch also?
Zum einen natürlich meine neue Rubrik Ich melde mich zu Wort, über die ihr erfahrt, was mir für Gedanken durch den Kopf gehen.  Außerdem ein  Einblick in mein neues Schreibprojekt und weitere tolle Beiträge und Aktionen. Ich möchte nicht zuviel vorwegnehmen pder vorplanen, aber was ich euch versprechen kann, ist, dass ich mir mehr Interaktion wünsche und euch gerne in die Gestaltung der Beiträge mit einbeziehen möchte. Gebt dem Ganzen bitte eine Chance und falls es auch wirklich nicht gefällt, bzw. interessiert, dann sagt mir das! Denn manchmal brauche ich einen Arschtritt um wieder den richtigen Weg zu erkennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.